Dies war unsere erst Hündin. Sie stammte aus einer Hobbyzucht im Odenwald und hatte ursprünglich den Namen "Funzel", weil sie zum Fressen immer zu spät kam (angeblich). Wir nannten sie jedoch "Peggy", da das mit dem Fressen überhaupt nicht stimmte.

Sie lebte von 1977 bis 1989 bei uns und hat uns viel Freude bereitet, sie war ein richtiger Familien Hund, egal wer auf sie aufpasste sie gehorchte einfach jedem. Ach so, sie war eine "Kleine Münsterländerin" auch Heidewachtel genannt.


Hier nun der "Bondy" er war ein richtiger Rabauke und machte uns von 1989 bis 2001 manchmal das leben schwer. Zu Ihm möchte ich ein wenig mehr schreiben und hoffe das es Anderen hilft.

Bondy ist ein Tierheimhund, den wir in Rüsselsheim fanden als es uns zu Hause zu ruhig wurde. Wir dachten aber im Traum nicht daran was auf uns zu kam.

Bondy war bereits vier Jahre alt. Was natürlich Vor- und Nachteile hat. Die Vorteile: Er war Stubenrein und er blieb alleine zu Hause, was für uns wichtig ist, denn wir sind beide berufstätig. Die Nachteile waren uns am Anfang noch nicht so klar, aber wir lernten sie bald kennen, Bondy war nicht gut erzogen und versuchte Rudelführer zu werden, was wir natürlich nicht zulassen wollten, aber aus eigener Kraft gelang es uns nicht Bondy zu erziehen. Wäre es unser erster Hund gewesen wäre er wieder im Tierheim gelandet, doch nachdem wir uns entschlossen hatten Bondy endlich ein zu Hause zu geben, entschieden wir uns eine Hundeschule zu besuchen. In Fachzeitschriften fanden wir genügen Informationsmaterial, jedoch keine Hundeschule in unserer nähe.

Bei einer Fahrt nach Holland machten wir einen Abstecher zur "Hundeschule Heßling" in Holdorf, was in der nähe von Osnabrück liegt. Nach einem fast 2 stündigen Gespräch, entschieden wir uns Bondy für die Dauer des Urlaubs (2 Wochen) dort zulassen. Nach den 2 Wochen wollten wir mit Bondy noch ein wenig dort verbleiben, aber unser Bondy machte uns einen Strich durch die Rechnung. Die erste Ausbildung dauerte insgesamt 8 Wochen (Bondy musste sehr viel lernen). Die letzte Woche verbrachten wir dann täglich mit ihm und auch wir lernten mächtig dazu. Im nächsten Jahr verbrachten wir wieder ein Woche dort, Theodor Heßling freute sich sehr als wir dort auftauchten. Wir können sagen, es hat sich gelohnt. Bondy dankte uns diese intensive Ausbildung mit lebenslänglicher Treue. Er musste am 22.5.2001 über die Regenbogenbrücke gehen. Er wurde fast 17 Jahre alt.

Also, wenn du einen Hund hast der nicht folgt, dann gib nicht sofort auf.


Aktuell unsere "Vreni", na ja unsere ist nicht ganz richtig, es ist der Hund meiner Schwiegereltern. Sie stammt auf Gundernhausen und heißt eigentlich Vreni vom Blauen Stein.

Sie ist im Jahr 2000 geboren und eine richtige temperamentvolle Münsterländer Hündin. Durch Sie kam ich auch zum Hundesport im Verein der Hundefreunde Seeheim. Ich muss sagen es macht richtigen Spaß, mehr darüber findet ihr unter Hundesport.


Micko

Seit dem 15.09.2002 haben wir auch wieder einen eigenen Hund.

Es handelt sich um "Micko" einen Border Collie. Micko kommt direkt aus Irland, wo er durch das Engagement von Bea (Uisneach Border Collie Rescue) zu uns kam. In den ersten Tagen war er noch ein bisschen rücksichtsvoll, das hat sich aber mittlerweile gelegt. Ach ja, vergaß ich zu sagen, Micko ist ca. 18 Monate und im Flegelalter. Mehr über Micko findet man auf seiner (eigenen) Homepage.

Ich bin der Balu und seit dem 01.01.2004 der neue Begleiter von Micko. Auch ich komme aus Irland von Bea, war aber bereits als Welpe nach Deutschland gekommen, wo es mir bis zur Scheidung meiner "Leute" auch gut ging, nur konnte ich dann dort nicht bleiben.

Aus diesem Grund bin ich jetzt hier und fühle mich "Border" wohl :-)).